Prozess-Begleitseite zur Bewerbung für die neue Förderperiode 2023-2027

LAG Pfälzerwald plus
positiv - lebendig - umweltnah - stark

Die aktuelle Förderperiode der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Pfälzerwald plus lief im Dezember 2022 aus. Um darüber hinaus handlungsfähig zu bleiben und die Region bei der Umsetzung toller Projekte zu unterstützen, hatte sich die LAG Pfälzerwald plus erneut auf die kommende Förderperiode 2023-2027 beworben und wurde am 08.11.22 erneut zur LEADER-Region anerkannt.

Unsere LAG
Pfälzerwald plus

Mehr erfahren...
Für die Projektauswahl sowie die Vernetzung und Kommunikation zwischen den Akteuren ländlicher Entwicklung in den LEADER-Regionen sind die Lokalen Aktionsgruppen (LAG) verantwortlich. Die LAG ist ein repräsentativer, regionaler Zusammenschluss unterschiedlicher lokaler Akteure des öffentlichen und privaten Sektors (multisektoral).
mehr zur LAG

Der LILE-Prozess

Mehr erfahren...
Im Rahmen des LILE-Prozesses werden unter Beteilung verschiedener lokaler Akteure, Experten und Aktionsgruppen gemeinsame Schwerpunktpunkte und Entwicklungsziele erarbeitet, die in einer Entwicklungsstrategie, der so genannten Lokalen Integrierten Ländlichen Entwicklungsstrategie, zusammengeführt werden.
der LILE-Prozess

LILE in Aktion

Mehr erfahren...
Neben einer intensiven Beteiligung, wurde der Blick auf die schöne LEADER-Region Pfälzerwald plus gelenkt und im Zusammenhang mit den Handlungsfeldern ein interessanter Überblick anhand eines kurzen Videos geschaffen. Viel Spaß beim Entdecken!
Hier gehts zum Video

Die Lokale Integrierte Ländliche Entwicklungsstrategie der LAG Pfälzerwald plus

Nach der offiziellen Anerkennung möchten wir Ihnen die neue Entwicklungsstrategie zur Verfügung stellen. Diese steht nun zum Download bereit. In dieser finden Sie die ausführliche Darstellung der neuen Handlungsfelder und Projektbeispiele, um einen Eindruck zu gewinnen, welche möglichen Projekte in den jeweiligen Handlungsfeldern eingereicht werden können.

Lassen Sie sich inspirieren, um anschließend erfolgreiche Projektanträge zu stellen. Die neue Förderperiode startet voraussichtlich am 01.07.2023.

Erneute Anerkennung als LEADER-Region ist offiziell!

Bilder: Wirtschaftsministerium RLP / Kristina Schäfer

Nach der feierlichen Urkundenübergabe durch Landwirtschaftsstaatssekretär Andy Becht am 08. November im Hambacher Schloss in Neustadt ist es nun offiziell – Es geht weiter für die LAG Pfälzerwald plus und 20 weiteren LEADER-Regionen in Rheinland-Pfalz.

Nach der erfolgreichen Umsetzung des rheinland-pfälzischen LEADER-Ansatzes in der vergangenen EU-Förderperiode wird die LEADER-Förderung in Rheinland-Pfalz auch in der EU-Förderperiode 2023-2027 fortgeführt. Rund 80 Millionen Euro stehen den 21 bestätigten LEADER-Regionen für die neue Förderperiode zur Verfügung, wie das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MWVLW) bekannt gab.

Für die LAG Pfälzerwald plus bedeutet die erneute Anerkennung, dass auch in den nächsten Jahren mithilfe der LEADER-Förderung zahlreiche Projekte zur Förderung der Lebensqualität im ländlichen Raum umgesetzt werden können.

Die Region Pfälzerwald plus freut sich über die erneute Anerkennung als LEADER-Region und ist gespannt auf die Projekte der kommenden Jahre!

Design ohne Titel

Wie geht es weiter?

Am 31. März 2022 war es endlich so weit. Nach einer Zeit voller Evaluieren, statistischem Analysieren und Konzeptionieren, wurde die Lokale Integrierte Ländliche Entwicklungsstrategie (kurz LILE) für die LAG Pfälzerwald plus als Bewerbungsgrundlage beim Ministerium in Mainz eingereicht. Während der Erstellung war ein integrativer und umfassender Beteiligungsprozess von besonderer Bedeutung.

Im Spätsommer 2022 erhalten die Bewerberregionen die Rückmeldung, ob eine erneute Zertifizierung als LEADER-Region gelungen ist. Die Lag Pfälzerwald plus dankt allen Beteiligten, die in einem intensiven Begleitprozess bei der Erarbeitung der Inhalte mitgewirkt haben! 

Jetzt heißt es Daumen drücken!

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was heißt LEADER?

LEADER wird durch den „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ (ELER) finanziert. Die LEADER-Region Pfälzerwald plus ist eine von aktuell bundesweit 321 LEADER-Regionen, denen noch bis zum Jahr 2020 Fördermittel zur Verfügung stehen.

Mit LEADER werden Projekte zur Erhaltung der Lebensqualität im ländlichen Raum gefördert. Die möglichen Förderbereiche sind breit gefächert und reichen von wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen bis hin zu touristischen Projekten.

Was heißt LILE?

Die LILE (Lokale Integrierte Ländliche Entwicklungsstrategie, ein sperriges Wort) stellt Handlungsgrundlage der LAG Pfälzerwald plus dar. Eingereichte Projekte müssen mit dieser Entwicklungsstrategie, der sogenannten LILE, übereinstimmen. Dabei enthält die LILE Teilhandlungsfelder, die in strategische Teilmaßnahmen untergliedert sind. Das Projekt muss auf diese Handlungsfelder zutreffen, da die LAG bestrebt ist, die Teilmaßnahmen umzusetzen. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses auf die kommende Förderperiode ist diese Entwicklungsstrategie auf die aktuellen Bedarfe der Region anzupassen und neu zu formulieren.

Der LILE Prozess

digitale
Auftaktveranstaltung

fand am
30. Juni 2021 statt
Fotoprotokoll

Expertengespräche

wurden im Sommer 2021 geführt.

Konsens-veranstaltung

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme am 10.02.
Fotoprotokoll

Online-Fragebogen

Hier stand bis Ende Juli ein Online-Fragebogen für Bürger*Innen zur Verfügung. Vielen Dank für Ihre Beteiligung!

Projekt X

Hier stand eine Digitale Jugend-befragung für Schüler*innen und Jugendliche zur Verfügung.
Step 1
Digitale Auftaktveranstaltung am 30. Juni 2021, 18:00 Uhr

Die Auftaktveranstaltung war der Kick-off des Prozesses zur LILE-Erstellung. Diese sollte dazu dienen, über LEADER als Fördermöglichkeit und die neue Programmperiode zu informieren, sowie den Beteiligungsprozess öffentlichkeitswirksam zu starten. Als Ergebnis der Veranstaltung standen Handlungsfelder, Maßnahmenbereiche und erste Entwicklungsschwerpunkte, die in den nachfolgenden Abstimmungen weiter vertieft und mit Experten reflektiert werden.

Hier geht's zum Fotoprotokoll der Veranstaltung.

Step 2
Online-Fragebogen

Um eine vielfältige Beteiligung zu ermöglichen, wurde im Nachgang zur Auftaktveranstaltung eine Online-Umfrage zur Verfügung gestellt. Diese diente dazu, Bürger*innen auch nach der Veranstaltung einzubinden und ihre Impulse und Ideen für die LAG Pfälzerwald plus aufzunehmen. Inhaltlich konzentrierte sich der Fragebogen im ersten Teil auf eine Bedarfsabfrage bzw. die Nennung von Stärken und Schwächen. Im zweiten Teil hatten die Befragten dann die Möglichkeit, erste Projektideen einzubringen und regionale Netzwerke aufzuzeigen.

Hier geht's zu den Ergebnissen der Befragung.

Step 3
Expertengespräche

Mit Hilfe von Experteninterviews sollen die bisher gesammelten Aussagen zu Handlungsfeldern, Maßnahmenbereichen und Entwicklungsschwerpunkten der LAG Pfälzerwald plus für die kommende Förderperiode vertieft werden. Insbesondere werden mit den Experten auch mögliche Entwicklungen reflektiert und messbare Parameter abgefragt, um zukünftige Erfolge in SMART-Zielen darstellen zu können. Interviewpartner werden relevante Schlüsselakteure der Region sein, die entweder bereits am Prozess beteiligt waren oder aber in Zukunft zu beteiligen sind.

Step 4
Projekt X

Das Förderprogramm LEADER lebt von der Beteiligung von Bürger*innen sowie Experten im ländlichen Raum.

Vor diesem Hintergrund wendeten wir uns an regionale Schulen und Akteure aus der Jugendarbeit, um Schüler*innen und Jugendliche, in den Prozess zu integrieren. Es ist uns wichtig, dass auch die Meinungen und Ideen der Jugendlichen der Region in den Prozess einfließen. Als Format nutzten wir dazu wir eine digitale Jugendbefragung. 

Hier geht's zu den Ergebnissen der Jugendbefragung.

Step 5
Konsensveranstaltung, Februar 2022

Die bisherigen Ergebnisse aus den Umfragen und Experteninterviews werden in der Konsensveranstaltung vorgestellt und diskutiert. Ziel ist es, Akzeptanz für die LILE und dessen Umsetzung zu schaffen und für den weiteren Zeitplan zu sensibilisieren. Die am Prozess beteiligten Akteure werden zur Konsensveranstaltung eingeladen und an der Ergebnisvorstellung mitwirken.

Hier geht's zum Fotoprotokoll der Veranstaltung.

Pressemitteilungen und Medien

Ex-ante-Evaluierung der LAG Pfälzerwald plus 

Kurzpräsentation der LEADER-Region

Fotoprotokoll vom 10.02.2022 zur Abschlussveranstaltung

Zusammengefasste Ergebnisse der Jugendbefragung

Pressemitteilung vom 22.09.2021 zur Jugendbefragung  

Zusammengefasste Ergebnisse der Online-Bürgerbefragung

Pressemitteilung vom 02.07.2021 zur Auftaktveranstaltung

Fotoprotokoll vom 30.06.2021 zur Auftaktveranstaltung

Pressemitteilung vom 11.06.2021 (Einladung Auftaktveranstaltung)

Haben Sie noch Fragen?

Kontaktdaten entra Regionalentwicklung GmbH

entra regio Isabelle Schmidtholz

Isabelle Schmidtholz
entra Regionalentwicklung GmbH
Telefon: +49 6302 9239-14
isabelle.schmidtholz@entra.de

Marc Wagner
entra Regionalentwicklung GmbH
Telefon: +49 6302 9239-18
marc.wagner@entra.de

Kontaktdaten LAG Pfälzerwald plus

Monika Satory
Telefon: +49 (0)6331/809-343
Fax: /809-8343
Mo, Mi, Do: 08:00 – 12:00 Uhr
Di: 8:00 – 16:00 Uhr
kontakt@pfaelzerwaldplus.de

Ute Weisbrod-Mohr
Telefon: +49 (0)6331/809-309
Fax: /809-8343
Mo, Mi, Do: 08:00 – 12:00 Uhr
Di: 8:00 – 16:00 Uhr
kontakt@pfaelzerwaldplus.de

EUROPÄISCHE UNION
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Dieses Angebot wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms EULLE unter Beteiligung der Europäischen Union und des Landes Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, unterstützt.